Heimrunde Saison 2014/15

  

Vorab möchten ich allen die uns an der diesjährigen Heimrunde tatkräftig und lautstark unterstützt haben danken. Ein besonderer Dank geht natürlich an die Helfer, welche den Laden während unserer eigenen Spielzeit geschmissen haben. Aber auch an die zahlreich erschienenen Fans geht ein grosser Dank!

 

An dieser Heimrunde wollten wir etwas ausprobieren, und haben unseren eigenen Spiele gefilmt. Das ganze hat sehr gut funktioniert, abgesehen von einem leeren Akku der Kamera zur Halbzeit des zweiten Spiels, weshalb diese Szenen nicht vorhanden sind. Die Torszenen vom ersten Spiel, und diejenigen der ersten Halbzeit des zweiten Spiels sind hier auf Youtube hochgeladen und können angeschaut werden.

Bild: Aufstellen der Halle am Samstag Mittag

 

 

Spiel 1: RHC Untersiggenthal - Stadel-Niederhasli: 3:9 (1:8)

Spiel 2: RHC Untersiggenthal - Red Taurus Wislikofen 3:5 (0:4)

Das war knapp – 13:12 gewinnt der UHC-Kleindöttingen gegen den RHC-Untersiggenthal in der Verlängerung!

Beflügelt von der Tatsache des Heimvorteils ging der RHC-Unterisggenthal auch gleich 2:0 gegen den UHC-Kleindöttingen in Führung. Leider konnte die Mannschaft nicht immer die nötige Konstanz im Spiel aufrecht erhalten. Wunderbare Zusammenspiel- und Torphasen wechselten Verteidigungs- und ungenutzte Torchancen ab, was es dem Gegner möglich machte, einen Rückstand von 11:8 für Untersiggenthal wieder aufzuholen. Trotzdem liess sich der RHCU nicht entmutigen und zeigte im letzten Drittel nochmals, dass mit ihm als ernstzunehmender Gegner immer zu rechnen ist.
Kurz gesagt die Mannschaftsleistungen waren ausgeglichen, beide Mannschaften hätten einen Sieg verdient gehabt. Schlussendlich hat uns jedoch das Fünkchen Glück gefehlt um den Sieg nachhause zu tragen.

8. Meisterschaftsrunde

Vor dem Spiel
Wir besammelten uns um 7.30 Uhr auf dem Schulhausplatz in Untersiggenthal. Wie bei jeder Besammlung gab es verschiedene Gesichtsausdrucke zu sehen. Jedoch war an diesem Morgen die Vorfreude auf die zweitletzte Runde der Saison zu spüren. In Unterkulm angekommen, fing das Aufwärmen schon beim suchen des Halleneingangs an.

Spiel 1: RHC Untersiggenthal – TV Würenlos (5:5)
Wir begannen das Spiel mit einer gewissen Unsicherheit und Müdigkeit in den Beinen. Es war nicht das Spiel des RHCU’s, mit Kampf und Einsatz. Die 3  Blöcke, die nicht viel zusammen spielten, bemühten sich in das Spiel zu kommen. Nach der Pause stand es 2:2 und das Spiel war ausgeglichen. Die Würenloser waren schneller und effizienter im Spiel. Sie schossen sich früh in Führung und konnten diese ausbauen. Folglich kamen gewisse Unstimmigkeiten und Fehler beim RHCU auf. Trotzdem konnte der Match noch gedreht werden. Mit Kampf erzielte der RCHU noch in den letzten paar Sekunden den Ausgleich. Somit konnten die Rangers doch noch einen Punkt aus diesem unsicheren Spiel retten.
Nach dem Spiel war die Frustration und Enttäuschung gross bei den Rangers. In der Garderobe wurden die Unstimmigkeiten die sich im Spiel aufgestaut haben, in Anwesenheit der ganzen Mannschaft ausführlich ausdiskutiert.

Spiel 2: UHC Bremgarten II – RHC Untersiggenthal (5:11)
Das zweite Spiel startete der RHCU mit zwei Blöcken. Die Niederlage gegen UHC Bremgarten II in der Vorrunde war vergessen. Um das Saisonziel des RHCU’s zu erreichen, musste ein Sieg her. Früh konnte der RHCU in Führung gehen. Die Umstellung auf zwei Blöcken kam dem RCHU zu Gute. Die Spritzigkeit war wieder im Spiel ersichtlich. Die erste Halbzeit konnten die Rangers überzeugen und verdient mit 2:5 in die Pause gehen. Trotz des grossen Vorsprungs, musste der RHCU Offensiv und Defensiv weiter dran bleiben. Dies nahmen die Rangers erfahrungsgemäss aus anderen Spielen mit. Mit einem Lächeln im Gesicht und Freude startete die Mannschaft die letzte Spielhälfte. Die Führung konnte somit ausgebaut werden. Das zehnte Tor schoss Marco Humbel, was Ihn somit verpflichtet eine Kiste Bier zu spendieren.
Aufgrund der nachlassenden Konzentration und der Siegessicherheit des RHCU’s, konnte der Gegner noch vor Spielschluss vermeidbare Tore erzielen. Die Rangers siegten im zweiten Spiel und die Revange glückte mit einem hohen Sieg 5:11.

Nach dem Spiel
Traditionell verköstigten sich die Rangers im edlen Restaurant MC Donald’s und mit vollem Magen war die Welt wieder in Ordnung. CoolCoolCool

7. Meisterschaftsrunde

RHC Untersiggenthal vs. Red Taurus Wislikofen

Das erste Spiel galt es gegen Red Taurus Wislikofen zu gewinnen. Die Rangers von Untersiggenthal starteten mit einer starken Offensive. Aber da der Schiedsrichter jede Unregelmäßigkeit abpfiff, kam es zu vielen Freistössen gegen den RHCU und es konnte kein Spielfluss aufkommen. Trotzdem genossen die Untersiggenthaler nach 10 Minuten bereits eine Führung von 5:0. Nach einem weiteren kleinlichen Pfiff mit zwei-Minuten-Straffe gegen Pirmin Umbricht, kassierte der RHCU in Unterzahl das erste Gegentor.
Pausenstand 5:1
In der zweiten Halbzeit, hielten sich die Torchancen in Grenzen und Red Taurus taute langsam auf. Das Auffälligste war die gute Defensiv-Leistung vom RHCU nach einer Strafe gegen Stefan Umbricht. Fünf Minuten überstanden die Rangers zu zweit den etwas monotonen Offensivsturm von Wislikofen ohne Gegentor. Trotz einer weiteren 2-Minuten-Strafe gegen Daniel Koller verlor der RHCU die zweite Hälfte bloss 3:2, was zum Endresultat von 7:4 gegen Red Taurus Wislikofen führte.

Das Fazit des Matches: Der RHCU hat eine solide Leistung gezeigt. Die vielen Strafen und die als ungerecht empfundene Spielleitung konnten Sie nicht vom Sieg abhalten. Egal was während dem Spiel war, wir haben gewonnen!

6. Meisterschaftsrunde

Am Sonntag, den 9. Februar zu einer unmenschlichen Zeit (der gemeinsame Sonnenaufgang wurde nur knapp verpasst) besammelte sich die Delegation in Untersiggenthal um die Spiele 2 und 3 der Rückrunde zu bestreiten. Aufgrund der knappen Ausgangslage in der Tabelle waren 2 Siege gefordert.

RHC Untersiggenthal - TV Birrhard
Im ersten Spiel galt es den TV Birrhard zu bezwingen. Birrhard startete mit eine durchmischten Truppe von Erfahrenen und jungen Spielern. Diese Konstelation konnte für die Rangers aber nie zu einer grossen Gefahr werden. In der ersten Halbzeit war die Müdigkeit der Rangers noch stark zu spüren, was zu vielen Fehlern und Ungenauigkeiten in den eigenen Reihen führte. Diese Fehler führten dann auch zu einem Gleichstand (2:2) in der Halbzeit.
Für die zweite Halbzeit hat sich der RHCU dann eine grosse Steigerung vorgenommen, um vor allem die Fehler und Ungenauigkeiten unter Kontrolle zu bringen. Dieses Vorhaben glückte auch mehr oder minder. Die Gegner aus Birrhard konnten auf jeden Fall einiges besser ausgespielt werden, und mehrere Treffer gelandet werden. Diese Steigerung führte zum Endstand von 7:4 (Sieg für den RHCU), allerdings mit dem Wissen, dass dieses Unihockey immer noch nicht für einen Sieg gegen die Bulldogs reichen würde. Eine weitere Steigerung im zweiten Match musste gezeigt werden.
Endstand: 7:4
Sieger: RHC Untersiggenthal

RHC Untersiggenthal - UHC Bulldogs Ehrendingen
Im zweiten Match galt es den Tabellenführer aus Ehrendingen zu bezwingen. Von Beginn weg war das Spiel der Rangers konzentriert und abgeklärt. Es wurde gut Verteidigt, noch besser gehalten im Tor von Christoph Umbricht und viele Chancen auf das Tor der Ehrendinger herausgespielt. Das einzige Problem war, dass die herausgespielten Chancen von den Rangers nicht verwertet wurden. Es konnten trotzdem 2 Treffer verbucht werden (viel zu wenig in Anbetracht der Chancenzahl) und mit einer 2:1 Führung in die zweite Halbzeit gestartet werden.
Auch in der zweiten Halbzeit konnte zu Beginn gut verteidigt werden, dies Spiel verlief nach dem selben Muster weiter. Fünf schwache Spielminuten etwa in der Hälfte der zweiten Halbzeit reichten den Bulldogs allerdings aus, um mit 3 schnellen Treffern in Führung zu gehen. Dank eines weiteren Treffers der Rangers fehlte nur ein weiteres Tor, um zumindest das Unentschieden zu bestätigen. Wir versuchten alles, wechselten den Torhüter aus, konnten Strafen gegen Ehrendingen herausspielen, mussten aber auch eigene Strafen in Kauf nehmen. Gegen Ende des Matches konnte nochmals grossen Druck auf das Tor der Ehrendinger ausgeübt werden, was viele Chancen zur Folge hatte. Am Ende hat es aber leider nicht gereicht, und wir mussten uns geschlagen geben.
Abschliesend kann gesagt werden, dass die Chancenverwertung der Bulldogs ganz einfach um Welten besser war als die eigene. Denn jeder Ranger hatte mindestens einmal einen sicheren Treffer auf der Schaufel, welche aber meist als schwache Schüsse oder neben dem Tor verschossen wurden. Somit galt die einfache Regel, "wer vorne die Tore nicht macht, wird hinten bestraft".
Endstand: 3:4
Sieger: UHC Bulldogs Ehrendingen

 

5. Meisterschaftsrunde

Am Sonntag dem 12.1.2014 durften wir in Würenlos die 5. Meisterschaftsrunde in Angriff nehmen.
Wir waren an diesem Wochenende „nur“ mit zwei Blöcken (sechs Feldspieler und ein Torhüter) unterwegs. Manuel Imhof und Dario Hartmann konnten im letzten Moment doch noch an Board geholt werde.

RHC Untersiggenthal – UHC Bulldogs Eherendingen
Das erste Spiel war der Abschluss der Vorrunde und zugleich ein Spitzenkampf. Das Team aus Ehrendingen überzeugt momentan spielerisch sehr.
Nichtsdestotrotz zeigte sich der RHCU kämpferisch und konnte bis kurz vor Schluss, eine 5 zu 3 Führung verbuchen. Mit abgeklärten Angriffen und einer soliden Verteidigung, gelang es Ehrendingen nur selten effektiv zu Spielen. In den letzten beiden Minuten der effektiven Spielzeit, ersetzte Ehrendingen den Goali durch einen vierten Feldspieler. Es gelang der Anschlusstreffer zum 4 zu 5 seitens Bulldogs.
Danach hiess es für die Rangers, noch einmal alles zu geben. In der letzten Spielminute fasste der RHCU dann aber eine Unnötige Strafe. Die Kräfte zweier Rangers reichten schlussendlich nicht mehr aus, sich gegen vier Angriffslustige Bulldogs vor dem Ausgleich zu bewahren. So hiess es am Schluss 5 zu 5 Unentschieden. Es war eher ein verlorener Punkt als ein gewonnener da sich der RHCU im grossen Ganzen besser zeigte.
Sieger : Unentschieden

RHC Untersiggenthal – Wild Goose Wil-Gansingen III
In der zweiten Begegnung traf der RHCU auf Wil-Gansingen. Aus Sicht der Rangers war dieses Spiel ein Pflichtsieg da der Gegner bislang in dieser Saison nicht überzeugen konnte. Und tatsächlich hatte der RHCU das Spiel von A-Z unter Kontrolle. Es gab viele Tore bei denen der Ball stark überwiegend im Netz der Gänse lag. Immer wieder konnte sich der RHCU freie Bahn auf das Tor des Gegners verschaffen. So hiess es am Ende 9 zu 2 für die stark spielenden Rangers gegen ein mässiges Gansingen. In diesem Sinne haben wir den Vogel abgeschossen.
Sieger: RHC Untersiggenthal

Schlusswort
Der RHCU bleibt dank einem starken Auftritt und drei mehr als verdienten Punkten im Kampf um den Aufstieg Mitfavorit. Man freut sich auf die nächste Meisterschaftsrunde am Sonntag dem 9.2.14 in der Turnhalle Angelrain in Lenzburg.
Let’s go Rangers!

3. Meisterschaftsrunde

Vor dem Spiel
Ohne schlechte Vorahnung, besammelte sich die Aktivmannschaft um 14.40 direkt bei der Martinsberg Halle in Baden. Man war bei guter Laune und ausgeschlafen. Doch dieser Sonntagnachmittag sollte noch eine unangenehme Wende nehmen.

Spiel 1 gegen UHC Bremgarten II
Der RHCU startete eigentlich nicht schlecht in das Spiel. Kaum hatte das Spiel begonnen traf Manuel Schiess schon zum 1:0. Noch in den ersten zwei Minuten, konnte Raphael Baumann die Führung ausbauen. Die Mannschaft fühlte sich sicher und die meisten stellten sich wohl auf ein einfaches Spiel ein. Doch Bremgarten zog den Kopf nach diesen schnellen zwei Toren nicht ein.

Mit einigen Kontern kamen sie eben so schnell zu ihren ersten Chancen und verwerteten diese eiskalt. Die Ranger standen zu diesem Zeitpunkt etwas unbeholfen auf dem Platz und waren sichtlich überrascht und auch etwas überfordert. So konnte der Unihockey Club aus Bremgarten bis zur Pause auf 6:2 davonziehen.
Für die Herren aus Untersiggenthal war klar, dass man nun reagieren musste um in dieses Spiel zurückkehren zu können. Und so zeigte man sich nach der Pause tatsächlich von einer ganz anderen Seite. Die Ranger bekamen das Spiel wider unter Kontrolle und waren erfolgreich. Ungefähr fünf Minuten vor Schluss kam der erlösende Ausgleich. Anstatt nun aber auf den Siegestreffer zu spielen vergaß man in der Euphorie das Match wieder. Wie in der ersten Hälfte führten unnötige Ballverluste und ein unsicheres Spiel zu einem weiteren Gegentor. Dieses konnte der RHCU nicht mehr einholen und verlor somit dieses Dramatische Spiel.

Resultat: 6:7
Sieger: UHC Bremgarten II

Spiel 2 gegen TV Würenlos
Die Ranger hatten zwei Spiele Pause, um sich vom Frust des vorherigen Spieles zu erholen.

Doch der Start in das Match gegen Würenlos war alles andere als erfreulich. Das 1:0 wurde diesmal nämlich aus sicht des Gegners geschossen. Allerdings blieb zuerst die Reaktion nicht aus. Daniel Koller konnte schon kurz darauf ausgleichen und brachte wieder etwas Hoffnung ins Team.
Aber Würenlos nutzte die gut sichtbare Unsicherheit der Untersiggenthaler aus und schaffte es, das eine oder andere weitere Tor zu erzielen. Der RHCU fand nicht aus der unangenehmen Situation heraus und nach der Pause wurde das Spiel um einiges Härter. Bis auf ein weiteres Tor brachte der RHCU aber nichts anständiges mehr zustande. In den letzten Minuten war der Frust bei allen zu spüren. Während man sich auf dem Feld von beiden Seiten mehr auf den Gegenspieler als auf den Ball konzentrierte, hoffte man auf der Wechselbank auf ein baldiges Ende des Matches. Mit dem schon fast erlösenden Schlusspfiff wurde das Spiel beim Stand von 2:6 beendet.

Schlusswort
Spielerisch war dies definitiv nicht das beste Wochenende. Um weiterhin vorne mitspielen zu können muss sich bis zur nächsten Meisterschaftsrunde etwas ändern.  Nichts desto Trotz ging man danach aber im MC Donalds essen und konnte auch schon wieder lachen. 

Heimturnier

Vor dem Spiel
Die Vorfreude auf das Heimturnier war auch dieses Jahr wieder gross. Nachdem die Banden am Samstag bereits aufgestellt wurden und die Halle mehr oder weniger vorbereitet wurde, fanden sich die ersten Spieler und Helfer schon früh am Morgen ein. Der Betrieb der Cafeteria und des Speakertisch gab viel zu tun. Doch durch den tollen Einsatz aller Helfer meisterten wir diese Aufgaben ohne Probleme. Kurz nach 15 Uhr fanden sich dann auch immer mehr Zuschauer ein, da das erste Spiel der Heimmannschaft immer näher rückte.

Spiel 1: RHC Untersiggenthal – White Horse Lengnau II 5:3 (4:3)
Um 15:25 war es dann endlich soweit. Nach der üblichen Spielvorbereitung (Aufwärmen, Einspielen) gab der Schiedsrichter die Partie frei. Das Heimturnier begann aus sportlicher Sicht optimal. Daniel Koller erzielte schon früh den Führungstreffer. Auch danach bereitete der RHCU den zahlreich erschienenen Fans Freude, Raphael Baumann stellte mit einem Doppelpack das Score auf 3:0. Dieser Vorsprung schien einigermassen komfortabel. Doch dies täuschte, denn der Gegner aus Lengnau zeigte sich unbeeindruckt und drehte auf. Durch drei Tore, die sehr ähnlich herausgespielt wurden, glichen die Gäste aus. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die beiden Torhüter liessen jedoch keine weiteren Tore mehr zu, bis Raphael Baumann mit seinem dritten persönlichen Treffer wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff doch noch für die Pausenführung des RHCU sorgte.

Für die zweite Halbzeit lautete die Vorgabe von Trainer Marco Humbel, defensiv sicher zu agieren und dem Gegner möglichst keine Chancen zuzugestehen. Dies wurde von allen drei Blöcken sehr gut umgesetzt, defensiv wurde gut gearbeitet und es gab nur sehr wenige Chancen. In der Offensive stocherte Manuel Schiess nach einer unübersichtlichen Situation vor dem Lengnau-Tor den Ball zum wichtigen 5:3 über die Linie. Dieses Tor gab dem RHCU Sicherheit und der Vorsprung wurde bis zum Schluss – auch dank einer starken Leistung von Christoph Umbricht im Tor – souverän verteidigt.

Spiel 2: RHC Untersiggenthal – Red Taurus Wislikofen 7:6 (4:3)
Nach einer kurzen Pause wartete im zweiten Spiel mit den Red Taurus Wislikofen ein bekannter und starker Gegner. Der Start verlief wie erwartet mit viel Härte und Körpereinsatz. Trotzdem dauerte es nicht lange, bis zum ersten Mal gejubelt werden konnte. Nach einem Vorstoss über die rechte Seite kam Patrick Würsch an den Ball und erzielte den ersten Treffer. Beide Teams spielten in der Folge auf Angriff. Es fielen insgesamt sieben Tore in der ersten Hälfte, wir gingen mit einem 4:3 in die Kabine. Ganz zufrieden mit dem Minimalvorsprung konnten wir nicht sein, denn die Tore und die gefährlichen Szenen vor dem eigenen Tor resultierten fast ausschliesslich nach Standardsituationen. Dies wäre vermeidbar gewesen…

In der zweiten Halbzeit baute der RHCU den Vorsprung vorerst auf zwei Tore aus. Beim Stand von 5:4 kassierte der Captain von Wislikofen zum wiederholten Mal eine Zweiminuten‑Strafe. Doch statt die Vorentscheidung zu erzwingen, kassierten wir den zweiten Shorthander in diesem Spiel. Dies war ein sehr bitterer Moment, doch zum Glück liessen die Spieler die Köpfe nicht hängen. Den Ausgleich konterten wir mit dem erneuten Führungstreffer. Und es kam noch besser: Marco Humbel traf nach einem mit viel Übersicht gespielten Pass von Manuel Schiess herrlich zum 7:5. Aber auch dieses Mal steckte Wislikofen nicht auf. Der Torhüter wurde durch einen zusätzlichen Feldspieler ersetzt und 15 Sekunden vor dem Abpfiff gelang ihnen tatsächlich noch einmal der Anschlusstreffer. Die restlichen Sekunden überstand der RHCU jedoch unbeschadet und durfte so den zweiten Sieg des Tages feiern.

Schlusswort
Durch zwei Siege am Heimturnier bleibt der RHCU in der laufenden Saison ungeschlagen. Das gesamte Team sowie die Zuschauer waren zufrieden mit der gezeigten Leistung. Nach vier Spielen und vier Siegen liegt der RHC Untersiggenthal auf dem zweiten Tabellenrang. 

Aber auch neben dem Spielfeld können wir auf ein rundum gelungenes Heimturnier zurückblicken. Es hat einfach nur Spass gemacht!!!

 

1. Meisterschaftsrunde

Diesen Sonntag hat sich die Aktivmannschaft um 14:00 nach einer erholsamen Nacht in Untersiggenthal eingefunden. Es haben 9 Feldspieler, 1 Goalie und Andy Strebel als Coach den Weg auf sich genommen um in Zurzach die 1.Meisterschaftsrunde zu bestreiten.

Spiel 1 gegen Wild Goose Wil Gansingen
Nach einem ausgiebigen Auslaufen unter Marco starteten wir voll aufgeweckt mit 2 Blöcken in den ersten Match dieser Meisterschaft. Es wurde mit einem aufgeweckten Gegner gerechnet, der ein grosses Vorechecking betreiben wird gerechnet. Es konnte allerdings von Anfang an gut dagegen angehalten werden. Die Schüsse der Gänse wurden früh geblockt und was an den Verteidigern scheiterte wurde von Christoph im Kasten gehalten. Durch eine solide Leistung konnte somit auch mit 1:0 die erste Führung der Saison aufgebaute werden. Nach ungefähr 8 Spielminuten war die Erschöpfung der ersten beiden Blöcke allerdings bereits spürbar und man zog sofort den dritten Block hinzu um so weiterzuspielen. Die Gänse konnten trotzdem wieder ausgleichen. Kurz vor der Pause konnte Roger allerdings noch einmal mit einem gekonnten Treffer zwischen die Beine des Gegnerischen Torhüters die Führung in die Pause bringen.
In der 2ten Hablzeit bekamen wir dann allerdings die Siegeshungrigen Gänse zu spüren, was einige Nervosität in die eigene Verteidigung brachte. Das Spiel konnte allerdings die meiste Zeit unter Kontrolle gehalten werden. Mit einer soliden Teamleistung konnte die 3:2 Führung über die letzten 3 Spielminuten gebracht werden, in welchen die Gansinger noch einmals alle Kräfte mobilisierten.
Gratulation dem RHCU zum ersten Saisonsieg!
Resultat 3:2 (2:1)
Sieger: RHC Untersiggenthal

Spiel 2 gegen TV Birrhard
Nach einer kurzen Pause und mit der Erschöpfung des ersten Matches immernoch in den Muskeln starteten wir gegen einen neuen Gegner, welcher leider nicht durch sein sanftes Spiel bei den Rangers Bekanntheitsgrad genoss.
Das Spiel konnte allerdings von Anfang an geführt werden. Es sind viele Chancen herausgespielt worden, und hinten wurde Christoph tatkräftig unterstützt um das Tor sauber zu halten. Nach etlichen Chancen hat es dann endlich geklappt und es konnte mehrmals (3 mal) hintereinander mit der gleichen Auslösung "getopft" werden. Die 4:0 Führung zur Pause war somit mehr als verdient.
Nun galt es das Spiel weiterzuziehen und sich neue Spielzüge zu überlegen, da auch die Spieler aus Birrhard einmal die Auslösungen der Rangers begriffen hatten. Etwa zur Hälfte der 2ten Halbzeit wurde der Druck für einmal gross um das Tor der Rangers, und die Spielführung wurde aus der Hand gegeben. Diese Unkonzentriertheit wurde somit auch glich durch ein Tor für Birrhard bestraft. Durch ein Time-Out konnte dieser Ansturm aber fürs erste gebremst werden. 4 Minuten war das vorechecking der Birrharder wieder relativ stark, was sich dann aber auch durch eine 2-Minutenstrafe gegen Birrhard zeigte. Nach dieser Strafzeit kam dann auch kein Ansturm mehr von Seiten Birrhard auf, alle Kräfte schienen Verbraucht. Somit konnte die 6:1 Führung solide über die Zeit gebracht werden.
Resultat 6:1 (4:0)
Sieger: RHC Untersiggenthal

copyright 2013 rhcu - reni.li - anmelden