3. Meisterschaftsrunde

Vor dem Spiel
Ohne schlechte Vorahnung, besammelte sich die Aktivmannschaft um 14.40 direkt bei der Martinsberg Halle in Baden. Man war bei guter Laune und ausgeschlafen. Doch dieser Sonntagnachmittag sollte noch eine unangenehme Wende nehmen.

Spiel 1 gegen UHC Bremgarten II
Der RHCU startete eigentlich nicht schlecht in das Spiel. Kaum hatte das Spiel begonnen traf Manuel Schiess schon zum 1:0. Noch in den ersten zwei Minuten, konnte Raphael Baumann die Führung ausbauen. Die Mannschaft fühlte sich sicher und die meisten stellten sich wohl auf ein einfaches Spiel ein. Doch Bremgarten zog den Kopf nach diesen schnellen zwei Toren nicht ein.

Mit einigen Kontern kamen sie eben so schnell zu ihren ersten Chancen und verwerteten diese eiskalt. Die Ranger standen zu diesem Zeitpunkt etwas unbeholfen auf dem Platz und waren sichtlich überrascht und auch etwas überfordert. So konnte der Unihockey Club aus Bremgarten bis zur Pause auf 6:2 davonziehen.
Für die Herren aus Untersiggenthal war klar, dass man nun reagieren musste um in dieses Spiel zurückkehren zu können. Und so zeigte man sich nach der Pause tatsächlich von einer ganz anderen Seite. Die Ranger bekamen das Spiel wider unter Kontrolle und waren erfolgreich. Ungefähr fünf Minuten vor Schluss kam der erlösende Ausgleich. Anstatt nun aber auf den Siegestreffer zu spielen vergaß man in der Euphorie das Match wieder. Wie in der ersten Hälfte führten unnötige Ballverluste und ein unsicheres Spiel zu einem weiteren Gegentor. Dieses konnte der RHCU nicht mehr einholen und verlor somit dieses Dramatische Spiel.

Resultat: 6:7
Sieger: UHC Bremgarten II

Spiel 2 gegen TV Würenlos
Die Ranger hatten zwei Spiele Pause, um sich vom Frust des vorherigen Spieles zu erholen.

Doch der Start in das Match gegen Würenlos war alles andere als erfreulich. Das 1:0 wurde diesmal nämlich aus sicht des Gegners geschossen. Allerdings blieb zuerst die Reaktion nicht aus. Daniel Koller konnte schon kurz darauf ausgleichen und brachte wieder etwas Hoffnung ins Team.
Aber Würenlos nutzte die gut sichtbare Unsicherheit der Untersiggenthaler aus und schaffte es, das eine oder andere weitere Tor zu erzielen. Der RHCU fand nicht aus der unangenehmen Situation heraus und nach der Pause wurde das Spiel um einiges Härter. Bis auf ein weiteres Tor brachte der RHCU aber nichts anständiges mehr zustande. In den letzten Minuten war der Frust bei allen zu spüren. Während man sich auf dem Feld von beiden Seiten mehr auf den Gegenspieler als auf den Ball konzentrierte, hoffte man auf der Wechselbank auf ein baldiges Ende des Matches. Mit dem schon fast erlösenden Schlusspfiff wurde das Spiel beim Stand von 2:6 beendet.

Schlusswort
Spielerisch war dies definitiv nicht das beste Wochenende. Um weiterhin vorne mitspielen zu können muss sich bis zur nächsten Meisterschaftsrunde etwas ändern.  Nichts desto Trotz ging man danach aber im MC Donalds essen und konnte auch schon wieder lachen. 

Einweihung Raiffeisen-Neubau

Am Samstag, dem sechzehnten November 2013 weiht die Raiffeisenbank Siggenthal-Würenlingen ihren Neubau in Untersiggenthal ein. Das dunkle, siebzehn Millionen teure Gebäude mit der strengen Architektur und den hohen Räumen darf jedoch nicht ohne die Rangers in Betrieb genommen werden, versteht sich.

Schon um acht Uhr geht es los: Mehrere Fahrten mit dem WUGU-Mobil sind nötig, bis alle Materialien für den Marroni- und Glühweinstand zusammengesucht und vor Ort sind. Nach kurzer Zeit ist der Stand aufgestellt und eingerichtet. Danach widmen sich die Freiwilligen RHCUler dem Wunder des Feuers und heizen den etwas in die Jahre gekommenen Marroniofen ein.

Kurz vor halb elf erscheinen die ersten Besucher, allesamt ältere Raiffeisengenossen. Sie lauschen gebannt dem Theäterli des extra für den Anlass engagierten Radiomoderators. Dabei versuchen sie so auszusehen, als seien sie zufällig vorbeigekommen und nicht wegen der gratis Würste und Marroni. Zu ihrem Unglück bemerkt dies auch der Moderator, welcher sich als Türsteher Schrägstrich Zuhälter verkleidet hat und aufgeregt auf dem ausgerollten roten Teppich hin und her läuft. Die verbleibende Zeit bis zum Beginn der Eröffnung überbrückt er damit sich auf Kosten der Wartenden lustig zu machen und über Lautsprecher mit imaginären Berühmtheiten zu sprechen.

Um elf Uhr ist es soweit: Mit Pauken und Trompeten, genau genommen ohne Pauken und dafür mit Trompeten wird das Gebäude unter Mitwirkung des ehemaligen RHCUlers Roger Buschacher und des Raiffeisen Botschafters Pirmin Umbricht eingeweiht. Dreissig Kilogramm verkaufter Marroni und achtundvierzig Liter ausgeschenktem Glühwein später schliessen sich die Tore der Bank bereits wieder.

Abgesehen vom etwas bemühenden Start war es ein gelungener Anlass. Wir bedanken uns herzlich bei allen Genossenschaftern und Raiffeisenkunden, die sich dazu entschieden haben ihre Gutscheine für Marroni und Pirmins feinen Glühwein einzutauschen. Unser Dank gilt aber auch der Raiffeisenbank selbst, für die Möglichkeit mitzuwirken.

 

Neue Homepage

Die neue Homepage ist nun online! Tobt euch aus und meldet mir eventuelle Fehler oder Verbesserungsvorschläge an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Wissenswertes über die Homepage:

  • Die neue Kalenderfunktion ist unter dem Menü "Aktuell" -> "Kalender" zu finden und zeigt Meisterschaftsrunden oder andere Events an denen der RHCU einen Stand hat inklusive Ort und Zeit auf.
    Besuchen sie uns doch bei Gelegenheit bei einem dieser Anlässe!
  • Die Spielberichte werden sowohl im Menü "Aktuell" -> "Spielberichte" als auch unter "Aktuell" -> "News" angezeigt.

Freundliche Grüsse Ihr Web-Team

 

Heimturnier

Vor dem Spiel
Die Vorfreude auf das Heimturnier war auch dieses Jahr wieder gross. Nachdem die Banden am Samstag bereits aufgestellt wurden und die Halle mehr oder weniger vorbereitet wurde, fanden sich die ersten Spieler und Helfer schon früh am Morgen ein. Der Betrieb der Cafeteria und des Speakertisch gab viel zu tun. Doch durch den tollen Einsatz aller Helfer meisterten wir diese Aufgaben ohne Probleme. Kurz nach 15 Uhr fanden sich dann auch immer mehr Zuschauer ein, da das erste Spiel der Heimmannschaft immer näher rückte.

Spiel 1: RHC Untersiggenthal – White Horse Lengnau II 5:3 (4:3)
Um 15:25 war es dann endlich soweit. Nach der üblichen Spielvorbereitung (Aufwärmen, Einspielen) gab der Schiedsrichter die Partie frei. Das Heimturnier begann aus sportlicher Sicht optimal. Daniel Koller erzielte schon früh den Führungstreffer. Auch danach bereitete der RHCU den zahlreich erschienenen Fans Freude, Raphael Baumann stellte mit einem Doppelpack das Score auf 3:0. Dieser Vorsprung schien einigermassen komfortabel. Doch dies täuschte, denn der Gegner aus Lengnau zeigte sich unbeeindruckt und drehte auf. Durch drei Tore, die sehr ähnlich herausgespielt wurden, glichen die Gäste aus. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die beiden Torhüter liessen jedoch keine weiteren Tore mehr zu, bis Raphael Baumann mit seinem dritten persönlichen Treffer wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff doch noch für die Pausenführung des RHCU sorgte.

Für die zweite Halbzeit lautete die Vorgabe von Trainer Marco Humbel, defensiv sicher zu agieren und dem Gegner möglichst keine Chancen zuzugestehen. Dies wurde von allen drei Blöcken sehr gut umgesetzt, defensiv wurde gut gearbeitet und es gab nur sehr wenige Chancen. In der Offensive stocherte Manuel Schiess nach einer unübersichtlichen Situation vor dem Lengnau-Tor den Ball zum wichtigen 5:3 über die Linie. Dieses Tor gab dem RHCU Sicherheit und der Vorsprung wurde bis zum Schluss – auch dank einer starken Leistung von Christoph Umbricht im Tor – souverän verteidigt.

Spiel 2: RHC Untersiggenthal – Red Taurus Wislikofen 7:6 (4:3)
Nach einer kurzen Pause wartete im zweiten Spiel mit den Red Taurus Wislikofen ein bekannter und starker Gegner. Der Start verlief wie erwartet mit viel Härte und Körpereinsatz. Trotzdem dauerte es nicht lange, bis zum ersten Mal gejubelt werden konnte. Nach einem Vorstoss über die rechte Seite kam Patrick Würsch an den Ball und erzielte den ersten Treffer. Beide Teams spielten in der Folge auf Angriff. Es fielen insgesamt sieben Tore in der ersten Hälfte, wir gingen mit einem 4:3 in die Kabine. Ganz zufrieden mit dem Minimalvorsprung konnten wir nicht sein, denn die Tore und die gefährlichen Szenen vor dem eigenen Tor resultierten fast ausschliesslich nach Standardsituationen. Dies wäre vermeidbar gewesen…

In der zweiten Halbzeit baute der RHCU den Vorsprung vorerst auf zwei Tore aus. Beim Stand von 5:4 kassierte der Captain von Wislikofen zum wiederholten Mal eine Zweiminuten‑Strafe. Doch statt die Vorentscheidung zu erzwingen, kassierten wir den zweiten Shorthander in diesem Spiel. Dies war ein sehr bitterer Moment, doch zum Glück liessen die Spieler die Köpfe nicht hängen. Den Ausgleich konterten wir mit dem erneuten Führungstreffer. Und es kam noch besser: Marco Humbel traf nach einem mit viel Übersicht gespielten Pass von Manuel Schiess herrlich zum 7:5. Aber auch dieses Mal steckte Wislikofen nicht auf. Der Torhüter wurde durch einen zusätzlichen Feldspieler ersetzt und 15 Sekunden vor dem Abpfiff gelang ihnen tatsächlich noch einmal der Anschlusstreffer. Die restlichen Sekunden überstand der RHCU jedoch unbeschadet und durfte so den zweiten Sieg des Tages feiern.

Schlusswort
Durch zwei Siege am Heimturnier bleibt der RHCU in der laufenden Saison ungeschlagen. Das gesamte Team sowie die Zuschauer waren zufrieden mit der gezeigten Leistung. Nach vier Spielen und vier Siegen liegt der RHC Untersiggenthal auf dem zweiten Tabellenrang. 

Aber auch neben dem Spielfeld können wir auf ein rundum gelungenes Heimturnier zurückblicken. Es hat einfach nur Spass gemacht!!!

 

1. Meisterschaftsrunde

Diesen Sonntag hat sich die Aktivmannschaft um 14:00 nach einer erholsamen Nacht in Untersiggenthal eingefunden. Es haben 9 Feldspieler, 1 Goalie und Andy Strebel als Coach den Weg auf sich genommen um in Zurzach die 1.Meisterschaftsrunde zu bestreiten.

Spiel 1 gegen Wild Goose Wil Gansingen
Nach einem ausgiebigen Auslaufen unter Marco starteten wir voll aufgeweckt mit 2 Blöcken in den ersten Match dieser Meisterschaft. Es wurde mit einem aufgeweckten Gegner gerechnet, der ein grosses Vorechecking betreiben wird gerechnet. Es konnte allerdings von Anfang an gut dagegen angehalten werden. Die Schüsse der Gänse wurden früh geblockt und was an den Verteidigern scheiterte wurde von Christoph im Kasten gehalten. Durch eine solide Leistung konnte somit auch mit 1:0 die erste Führung der Saison aufgebaute werden. Nach ungefähr 8 Spielminuten war die Erschöpfung der ersten beiden Blöcke allerdings bereits spürbar und man zog sofort den dritten Block hinzu um so weiterzuspielen. Die Gänse konnten trotzdem wieder ausgleichen. Kurz vor der Pause konnte Roger allerdings noch einmal mit einem gekonnten Treffer zwischen die Beine des Gegnerischen Torhüters die Führung in die Pause bringen.
In der 2ten Hablzeit bekamen wir dann allerdings die Siegeshungrigen Gänse zu spüren, was einige Nervosität in die eigene Verteidigung brachte. Das Spiel konnte allerdings die meiste Zeit unter Kontrolle gehalten werden. Mit einer soliden Teamleistung konnte die 3:2 Führung über die letzten 3 Spielminuten gebracht werden, in welchen die Gansinger noch einmals alle Kräfte mobilisierten.
Gratulation dem RHCU zum ersten Saisonsieg!
Resultat 3:2 (2:1)
Sieger: RHC Untersiggenthal

Spiel 2 gegen TV Birrhard
Nach einer kurzen Pause und mit der Erschöpfung des ersten Matches immernoch in den Muskeln starteten wir gegen einen neuen Gegner, welcher leider nicht durch sein sanftes Spiel bei den Rangers Bekanntheitsgrad genoss.
Das Spiel konnte allerdings von Anfang an geführt werden. Es sind viele Chancen herausgespielt worden, und hinten wurde Christoph tatkräftig unterstützt um das Tor sauber zu halten. Nach etlichen Chancen hat es dann endlich geklappt und es konnte mehrmals (3 mal) hintereinander mit der gleichen Auslösung "getopft" werden. Die 4:0 Führung zur Pause war somit mehr als verdient.
Nun galt es das Spiel weiterzuziehen und sich neue Spielzüge zu überlegen, da auch die Spieler aus Birrhard einmal die Auslösungen der Rangers begriffen hatten. Etwa zur Hälfte der 2ten Halbzeit wurde der Druck für einmal gross um das Tor der Rangers, und die Spielführung wurde aus der Hand gegeben. Diese Unkonzentriertheit wurde somit auch glich durch ein Tor für Birrhard bestraft. Durch ein Time-Out konnte dieser Ansturm aber fürs erste gebremst werden. 4 Minuten war das vorechecking der Birrharder wieder relativ stark, was sich dann aber auch durch eine 2-Minutenstrafe gegen Birrhard zeigte. Nach dieser Strafzeit kam dann auch kein Ansturm mehr von Seiten Birrhard auf, alle Kräfte schienen Verbraucht. Somit konnte die 6:1 Führung solide über die Zeit gebracht werden.
Resultat 6:1 (4:0)
Sieger: RHC Untersiggenthal

Unterkategorien

copyright 2013 rhcu - reni.li - anmelden